Artikel » SL Ligazeitung » SL Kicker Ausgabe 8 Artikel-Infos
   

SL Ligazeitung   SL Kicker Ausgabe 8
22.11.2016 von Twelvofor










Es war das Duell der beiden Favoriten, wenn es darum geht, wer nächste Saison in der Bundesliga ran darf. Tabellenführer Köln um Trainer DaniStyle musste hierbei auswärts ran bei der noch ungeschlagenen SpVgg Greuther Fürth. Beiden Trainern war im Vorhinein klar, was für ein enges, spannendes und umkämpftes Spiel ihren Mannschaften da bevorsteht. Denn die starke Offensive beim "Effzeh", geprägt von Anthony Modeste, musste die zu dem Zeitpunkt beste Defensive der 2. Liga knacken. Von Beginn an merkte man allen 22 Spielern auf dem Platz den Druck und die Nervosität an. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Zur zweiten Halbzeit gab es dann die ersten Chancen auf beiden Seiten und die Spielqualität nahm deutlich und rasant zu. Nur das Tor wollte einfach nicht fallen, bis zur Nachspielzeit. Köln im Abwehrdrittel der Fürther, der Ball kommt noch einmal raus auf den rechten Flügel auf den Fuß von Risse. Die maßgeschneiderte Flanke findet dann endlich den Kopf von Modeste und von da, zum Glück für alle Kölner Fans, auch den Weg ins Gehäuse der Kleeblätter. Das 1:0 war dann auch gleichzeitig die letzte Aktion des Spiels und somit konnte sich der 1. FC Köln vom stärksten Konkurrent um den ersten Tabellenplatz absetzen. Die Fürther um Trainer Twelvofor müssen sich mit dieser knappen Niederlage zufrieden geben und sich nun voll und ganz auf das letzte Spiel der Hinrunde gegen den Tabellendritten Dynamo Dresden konzentrieren.









Die Wahl zum "Player of the Week" ist diese Woche eher eine Wahl zur Überraschunsmannschaft der Hinrunde. Welcher Trainer steht für euch überraschend weit oben in der Tabelle? Von wem hättet ihr das nicht erwartet? Lasst es uns wissen und macht euren Favoriten bis Sonntag, 18 Uhr, zum "Player of the Week"!


Player 1: ponts
Der erste Kandidat ist ponts. Er trainiert in der SL den FC Burnley und Real Betis Sevilla. Mit dem Premier League Aufsteiger steht er aktuell auf dem zweiten Platz, und das vor großen Namen wie Arsenal London oder Tottenham Hotspur. In der letzten Woche der Hinrunde gewann Burnley 4 aus 5 Spielen, u.A. 3:1 gegen Bournemouth und 2:0 gegen Stoke City, die auch oben mit dabei sind. Nur gegen den eben angesprochenen FC Arsenal musste man sich mit 0:3 geschlagen geben.
In Spanien steht Betis auf Platz 3 der Tabelle, vor Clubs wie Valencia oder dem FC Barcelona. Diese woche konnte man sich dabei mit 2:1 gegen SD Eibar durchsetzen und den dritten Platz festigen.

Player 2: neckpain
Kandidat Nummer 2 ist neckapain. Er trainiert im vergleich zu ponts mit dem FC Augsburg nur eine Mannschaft. Jedoch steht er mit dem FCA mit Platz 3 sogar vor Dortmund und Leverkusen. Nur der FC Bayern und Tabellenführer Union Berlin sind aktuell besser. In dieser Woche absolvierte neckpain 3 Spiele und blieb dabei ungeschlagen. 2 Siege gegen Hoffenheim (6:0) und 1860 München (2:0) stehen hier zu Buche. Mit Borussia Dortmund konnte man einem direkten Konkurrenten um die oberen Tabellenplätze auswärts einen Punkt abtrotzen.

Player 3: WCM_Chris
Unser letzter Kandidat diese Woche ist der User WCM_Chris. Er trainiert AS Rom und den 1. FSV Mainz 05 in der 2. Bundesliga. Mit den Römern steht man zur Zeit auf dem vierten Platz, ganz knapp hinter dem FC Turin und dem Stadtrivalen Lazio Rom. Dabei trennen AS Rom nur 2 Punkte von einem direkten Champions League Platz. Die letzten beiden Spiele bestritt WCM_Chris gegen den AC Florenz, welches man mit 3:0 gewann. gegen Chievo Verona musste man sich mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden geben.
In der besten zweiten Liga der Welt belegt man den siebten Platz, was einem etwas schwächeren Saisonstart zu verschulden ist. Letzte Woche gab es nur ein Spiel, welches knapp mit 3:4 gegen Erzgebirge Aue verloren ging.







Der 1.FC Union Berlin konnte die Herbstmeisterschaft gewinnen. Die Eisernen führen mit 5 Punkten die Tabelle vor dem FC Bayern München an.
Das Starensemble um Trainer sonidinho musste auch gegen den Herbstmeister seine erste Niederlage einstecken. Mit 6 Punkten Rückstand folgt die
Überraschungsmannschaft aus Augsburg. Hier muss man dem Team und Trainer neckpain ein großes Lob aussprechen. Viele Experten sind sich einig das der FC Augsburg nächste Saison international vertreten sein wird. Die Euro League Plätze vervollständigen Borussia Dortmund (32 Punkte), Bayer Leverkusen (32 Punkte) und der VfB Stuttgart mit 28 Punkten. Danach folgt der 1.FC Nürnberg (23 Punkte) mit etwas Abstand zu den Internationalen Rängen.
Im Abstiegskampf stecken Hoffenheim und Hertha BSC weit abgeschlagen auf den Plätzen 18 und 17. Ab Platz 8 können die Teams noch in den Abstiegskampf geraten, hier ist also Vorsicht geboten. Es sind gerade mal 6 Punkte Unterschied zwischen Platz 8 auf Platz 16.



In der besten 2. Liga der Welt führte, wie erwartet, Trainer DaniStyle sein Team, den 1. FC Köln, zur Herbstmeisterschaft. Dicht gefolgt von Greuther Fürth und Dynamo Dresden. Der SC Freiburg konnte seine gute Form vom Beginn der Saison nicht bestätigen und dümpelt im Mittelfeld der Tabelle rum.
Bielefeld liegt abgeschlagen auf Platz 18. Die Würzburger Kickers stehen immer noch ohne Trainer da und werden hoffentlich in der Winterpause einen neuen Trainer präsentieren und hoffen, dass dieser dann das Team von Platz 17 führen kann. Der SV Werder Bremen liegt auf platz 16.



Hier führt Manchester City die Tabelle an. Gefolgt von dem FC Burnley und dem FC Arsenal London. Mit Abstand liegen Tottenham Hotspur, Stoke City und Crystal Palace auf den Euro League Plätzen. Die zwei größten Enttäuschungen Manchester United und der FC Chelsea bleiben sehr weit hinter den Erwartungen. Manchester United steckt im Mittelfeld der Tabelle fest und der FC Chelsea belegt Platz 20 und steckt in großer Abstiegsgefahr.



In der Altherren Liga gibt es nur eine Überraschung und das ist Sampdoria Genua. Der letztjährige Meister liegt auf Platz 17. Die Favoriten liegen alle im Soll. Juventus Turin führt die Tabelle vor den beiden Clubs aus Rom an. Hier liegen die Teams dicht beinander. Der FC Turin, AC Mailand und der FC Bologna folgen auf den weiteren Internationalen Plätzen. Der AC mailand und der FC Turin können noch in den Meisterschaftskampf eingreifen in der Rückrunde.
Der AC Florenz belegt im Moment Platz 17. Der SSC Neapel konnte die Abstiegsränge verlassen und verweilt in der Winterpause auf Platz 15. Der FC Crontone und Delfino Pescara 1936 stehen seit Wochen ohne Trainer da. Hoffen wir, dass die beiden Teams schnell neue Trainer finden.



Hier gibt es die größte Überraschung, der Aufsteiger aus Leganes liegt nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer Real Madrid. Hier scheint es einen Zweikampf zwischen den Galaktischen und dem Zwerg aus Leganes zu werden. Der große FC Barcelona liegt nur auf Platz 5, 11 Punkte hinter den Königlichen. Atlético Madrid liegt weit abgeschalgen im Mittelfeld. Hier konnte Neu-Trainer h_erthinho86 noch keine Impulse an das Team senden.
Der FC Villareal liegt überraschenderweise auf Platz 17 mit 8 Punkten, aber auch der FC Sevilla liegt weit hinter den Erwartungen zurück auf Platz 18.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Seitenanfang nach oben