Artikel » SL Ligazeitung » SL-Kicker Ausgabe 11 Artikel-Infos
   

SL Ligazeitung   SL-Kicker Ausgabe 11
14.12.2016 von Twelvofor










Als die Redaktion das Endergebnis der Partie Hertha BSC gegen Darmstadt gesehen hat, mussten wir uns erst einmal die Augen reiben. Der 12-Tore-Wahnsinn in der Hauptstadt endete in einem 8:4 Auswärtssieg für die Lilien! Neu-Trainer Hammerboy1985 stellte seine Mannschaft mutig und kampfbereit ein. Mit voller Offensivpower gingen sie zu Werk und das von der ersten Minute an. Jedoch auf Kosten einer guten Defensivleistung. Hertha-Trainer djusten20 hingegen musste sich nach dem Spiel den Fragen der Presse stellen. Wie kann man vor heimischem Publikum 4 Tore schießen und dennoch nicht gewinnen? Überhaupt, 8 Gegentore in 90 Minuten, also fast alle 10 Minuten hat es hinten eingeschlagen. Dreimal netzte Obinna für die Darmstädter, zweimal traf Jan Rosenthal. Ein völlig verrücktes Spiel in der Bundesliga, welches den neuen Torrekord der aktuellen SL-Saison aufstellt, ist zurecht unser "Game of the Week"!










Player 1: Twelvofor
Kandidat Nummer 1 diese Woche ist Ligaleiter und Redakteur Twelvofor. Neben seinem Herzensklub Greuther Fürth trainert er den FC Arsenal in der Premier League, und das nicht unerfolgreich. Mit beiden Teams steht er jeweils auf dem 2. Platz der Tabelle. Zudem steht er mit den "Gunners" nach einem 5:0 Auswärtssieg bei Borussia Dortmund im CL-Halbfinale. In der englischen Liga geöangen ihm diese Woche 4 Siege aus 5 Partien. Nach Siegen gegen Middlesbrough (2:0), Stoke City/West Bromwich Albion (je 2:1) und Bournemouth (1:0) musste man nur gegen Tabellenführer Manchester City ein torloses Unentschieden und damit eine Punkteteilung hinnehmen.
In der 2. Bundesliga steht exakt dieselbe Bilanz zu Buche. Aus den 5 Spielen diese Woche konnte man 4 für sich entscheiden (4:1 gegen Sandhausen, 4:2 gegen Karslruhe, 3:0 gegen St. Pauli und 1:0 gegen Ingolstadt). Nur gegen eine stark aufspielende Bremer Mannschaft ließ man beim 2:2 Punkte liegen.

Player 2: Nagel95
Kaum angekommen in der SL, schon steht Nagel95 zur Wahl zum "Player of the Week"! Zu Beginn der Woche trainierte er noch Erzegbirge Aue. Nach den starken Auftritten seiner Mannschaft konnte er dem Angebot Werder Bremens allerdings nicht widerstehen und wechselte am 15.12. an die Weser. Deswegen zählen natürlich die Ergebnisse der ganzen Woche, die Nagel95 mit beiden Teams einfuhr, zusammen für die Wahl. Erzgebirge Aue erlebte einen richtigen Aufschwung und das nicht erst seit dieser Woche. Aber allein in den letzten 7 Tagen bestritt man 6 Partien, welche allesamt gewonnen wurden. Nach den Erfolgen gegen Karlsruhe (5:0), Dresden/Freiburg/Hamburg (je 3:0), Hannover (2:0) und Würzburg (2:1) schaffte man den Sprung auf den 4. Tabellenplatz. Wie bereits erwähnt folgte dann der Wechsel nach Bremen, was sich aber nicht negativ auf die anhaltende Siegesserie von Nagel95 auswirkte. Im Gegenteil: Mit 3:0 gewann man gegen Sandhausen und erneut gegen Karlsruhe. Zudem gelang ein 3:2 Sieg gegen Dynamo Dresden. Bis zum Ende der Saison kann die einzige Aufgabe jedoch nur heißen die Abstiegsränge mit dem SVW zu verlassen.

Player 3: Hammerboy1985
Noch viel frischer in der SL ist der User Hammerboy1985. Mit starken Leistungen mit dem SV Darmstadt 98 gelingt auch ihm der Sprung zu den 3 Nominierten zum "Player of the Week". Ganze 9 Partien bestritt er seit der Übernahme der Lilien am 12.12.. Dabei gab es zwar ab und zu ein Auf und Ab bei den Ergebnissen, festzuhalten ist allerdings, dass viele Tore anscheinend garantiert sind bei Spielen von Hammerboy, siehe das "Game of the Week" gegen Hertha BSC, welches er 8:4 für sich entscheiden konnte. Dass es jedoch auch andersrum geht, zeigte die 2:8 Niederlage gegen Tabellenführer Union Berlin. Jedoch war der Sieg gegen Hertha natürlich nicht der einzige Erfolg diese Woche. Gegen RB Leipzig setzte man sich deutlich mit 5:0 durch, 2:0 gewann man gegen Wolfsburg und Kaiserslautern. Zudem fuhr man gegen starke Gegner 3 Punkte ein, wie beim 3:2 über Nürnberg oder dem 2:1 gegen Eintracht Braunschweig. Es bleibt abzuwarten, was noch alles möglich ist im Saisonendspurt für Darmstadt, aktuell belegt man den 9. Platz.






Hier ist alles beim Alten. Der 1. FC Union Berlin führt vor dem FC Bayern München mit 11 Punkten Vorsprung an.
Können hier die Münchener noch das Blatt wenden und die Eisernen einholen?
Der Kampf um die Internationalen Plätze wird immer intressanter! 5 Teams kämpfen um einen Platz, der die Tür
auf Millionen öffnet. Augsburg, Leverkusen, Gladbach und Dortmund liegen gerade mal 4 Punkte auseinander. Stuttgart
liegt in Schlagweite mit 38 Punkten oder gibt es ein lachendes Braunschweig und holt sich ein Platz im Internationalen
Geschäft?!
Im Abstiegskampf wird es eng. Fortuna Düsseldorf hat die besseren Ausgangschancen. 1860 München, Nürnberg, Wolfsburg, Leipzig, Schalke und Kaiserslautern trennen gerade mal 4 Punkte. Hier wird es in den letzten Spielen intressant, welches Team am Ende die Nerven behalten kann.
Hertha BSC liegt abgeschlagen auf dem letzten Platz und braucht ein Wunder, um nicht in die 2. Bundesliga abzusteigen.



In der besten 2. Liga der Welt konnte Greuther Fürth Punkte auf den 1. FC Köln gut machen. Die Domstädter
liegen nur noch einen Punkt vor den Jungs aus der Playmobilstadt. Der 1. FC Heidenheim liegt auf dem dritten Platz.
Würzburger Kickers, Werder Bremen und Arminia Bielefeld liegen auf den Abstiegsplätzen.



In der Premier League führt sovourän Manchester City die Tabelle an. 107:27 Tore und 78 Punkte sprechen
eine deutliche Sprache. Arsenal London und Tottenham folgen auf den weiteren Plätzen.
Manchester united liegt auf dem letzten Platz. Der Kampf um die Internationalen Plätze und der Kampf um den Abstieg
ist hier nicht so intressant, wie der in der höchsten Deutschen Spielklasse.



CD Leganes führt wie in der letzten Woche die Tabelle an und konnte Real Madrid weiter hinter sich lassen.
Dafür ist hier der Kampf um die Internationalen Plätze wieder intressant. Die Plätze 2 bis 6 liegen 4 Punkte auseinander.
Der FC Barcelona liegt seit langer Zeit wieder auf einem Internationalen Startplatz.
FC Sevilla, Alaves und Sporting de Gijon liegen auf einem Abstiegsplatz.



Die Alte Dame aus Turin führt vor dem Nachbarn FC Turin die Tabelle an. Verfolgt werden Beide von Lazio Rom.
AS Rom, FC Bologna, FC Genua 1893 und Cagliari Calcio kämpfen um die Internationalen Plätze. Udinese Calcio,
AC Florenz, FC Crotone und Sampdoria Genua liefern sich eine Schlacht um die Nichtabstiegsplätze.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
Verwandte Texte
Ligazeitung
Seitenanfang nach oben